UNSERE GESCHICHTE

Jeder unserer Kunden ist einzigartig und hat seine ganz persönliche Geschichte zu erzählen. Auch wir haben unsere Geschichte, die uns geprägt hat.
Unsere Geschichte erzählt davon, was uns von anderen abhebt und warum es für uns entscheidend ist, Ihre Geschichte zu kennen, um Sie optimal bei der Verwaltung und Bewahrung Ihres Vermögens unterstützen zu können.
Unsere Geschichte nimmt ihren Anfang mit der Compagnie du Canal de Suez und wird mit der Banque de l’Indochine weitergeschrieben.
Sie erzählt davon, wie wir über Generationen hinweg die Entwicklungen begleiten und unsere Kunden dabei unterstützen, ihr Vermögen weltweit zu verwalten.

Wie alles begann

Unsere heutige Identität beruht auf einer Vielzahl verschiedener Initiativen und einem reichen Schatz an Erfahrungen, die wir im Laufe der Zeit gesammelt haben und uns zu dem gemacht haben, was wir heute sind.

Unsere Wurzeln reichen zurück ins Jahr 1858, als die Compagnie Universelle du Canal Maritime de Suez gegründet wurde. Aus ihr entstand die Banque de la Compagnie Financière de Suez, welche später in Banque de Suez et de l'Union des Mines umbenannt wurde. Das Institut ist eines der Vorgänger von Indosuez – und ein klares Bekenntnis für unseren unternehmerischen Geist und unsere Begeisterung für Projekte auf neuen und unerschlossenen Gebieten, die uns schon immer am Herzen lagen.

Unsere eigentliche Geschichte aber beginnt 1875 mit der Gründung der Banque de l'Indochine, einem weiteren Vorfahren von uns. Sie wurde gegründet, um französische Interessen in Asien zu vertreten. Später sollte die Bank die ersten Münzen prägen und Währungen für diese Gebiete einführen. Von Saigon bis Hanoi, Phnom Penh, Hongkong, Bangkok, Schanghai, Kanton und Singapur – die Kapitel unserer Geschichte wurden mit unterschiedlichen Tinten geschrieben, immer aber inspiriert von dem Gefühl der Verantwortung, das uns schon seit Beginn getragen hat.

 
Viele unterschiedliche Initiativen

Unsere Wurzeln reichen auchins Jahr 1876 zurück. Damals etablierte Crédit Lyonnais seinen ersten Standort in der Schweiz, der später zum Fundament für unsere Aktivitäten in Genf werden sollte. Ebenso Teil unseres Erbes ist Monaco, wo 1922 eine unserer bedeutendsten Standorte, der Crédit Foncier de Monaco, gegründet wurde. Von Anfang an gelang es unserer Bank, erfolgreich Möglichkeiten zur Vermögensverwaltung zu identifizieren und zu nutzen.

Hierliegen unsere Wurzeln – in einer Vielzahl von menschlichen Geschichten, die  mit der Zeit zusammengewachsen sind.

Indosuez wurde im Jahr 1975 gegründet, mehr als ein Jahrhundert nachdem die ersten Steine für den Sueskanal und die Banque de l'Indochine gelegt wurden. – Ein Jahrhundert, in dem unsere international anerkannte Kompetenz fest verankert ist.

Seither schreiben wir unsere Geschichte stetig weiter, insbesondere durch unsere Zusammenarbeit mit den Experten der übrigen Geschäftsfelder der Crédit Agricole Gruppe, zu der wir schon seit 20 Jahren gehören.

Gestützt auf unsere Vergangenheit, die noch heute großen Einfluss auf unsere Sicht der Dinge hat, verfolgen wir ein anspruchsvolles Ziel: mit jedem einzelnen unserer Kunden wollen wir diese Geschichte weiterschreiben und dabei unsere gesamte Erfahrung und Kreativität nutzen und unermüdlichen Einsatz zeigen.

 

Zukunft gestalten

Seit 1996 gehören wir zur Crédit Agricole Gruppe, nach ihrer Bilanzstärke eine der zehn größten Banken der Welt. Sie hat uns die Verantwortung für alle Geschäftsfelder mit Spezialisierung auf der Vermögensverwaltung anvertraut.

Heute sind alle Kompetenzen und Talente aus den unterschiedlichen Instituten, deren stolze Nachkommen wir sind, unter der gemeinsamen Marke Indosuez Wealth Management gebündelt.

> Crédit Agricole Gruppe

 

Weltweit vertreten

Seit jeher sind unsere Teams für unsere Kunden an allen wichtigen Finanzplätzen der Welt präsent:

  • Europa: Frankreich, Belgien, Italien, Luxemburg, Monaco, Schweiz und Spanien;
  • Asien-Pazifik: Hongkong, Singapur und Neukaledonien;
  • Nahost: Abu-Dhabi, Dubai und Libanon;
  • Amerika: Brasilien, Uruguay und Miami.

> Mehr über unsere weltweite Präsenz

Zurück nach oben